Unsere Schule und unser Leitbild

Kreativität wird am Kunstkolleg Hennef großgeschrieben, denn Lernen soll Freude bereiten. Am Kunstkolleg ist jeder willkommen, der offen für neue Ideen und Inspirationen ist. Eine künstlerische oder musische Begabung ist nicht entscheidend: Viel wichtiger ist das Entdecken der eigenen Talente und Fähigkeiten.

Das Rhein-Sieg-Akademie-Kunstkolleg ist eine private, staatlich genehmigte Ersatzschule, die unter ihrem Dach eine kreative Gesamtschule, ein Berufliches Gymnasium für Gestaltung und eine Berufsfachschule vereint. Das Kunstkolleg setzt bewusst auf eine familiäre Atmosphäre in kleinen Klassen. Kreativität, Kunst und Musik sind ein wichtiger Bestandteil der Schulphilosophie, gut vernetzt mit digitalem Lernen. Entdeckendes, eigenverantwortliches und lösungsorientiertes Lernen, gestalterische Aufgaben im Unterricht und viele spannende Kurse und AGs runden das Angebot ab. Als Abschlüsse der Gesamtschule können der Haupt- und Realschulabschluss sowie die Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe erreicht werden. Das Berufliche Gymnasium für Gestaltung (mit den Leistungskursen Kunst und Englisch) führt in der dreijährigen Oberstufe zur allgemeinen Hochschulreife (Abitur). Im Bildungszweig der Berufsfachschule bieten wir den Gestaltungstechnischen Assistent, welcher in Kooperation mit unserer Akademie mit einem Studium in Kommunikationsdesign kombiniert werden kann.

Privatschule muss nicht teuer sein: Unsere Schulbeiträge sind sozialverträglich nach Einkommen fair gestaffelt. Etwas mehr als 250 Schülerinnen und Schüler besuchen momentan das Kunstkolleg und werden von einem engagierten Lehrerteam unterrichtet. 

Unser pädagogisches Konzept

Im Zentrum unseres pädagogischen Konzepts steht die Förderung kreativer und künstlerischer Lehrinhalte, die Entfaltung eigener Talente und die dementsprechende Methodik: Selbst- und handlungsorientiertes Lernen genauso wie außerschulisches und fächerübergreifendes Arbeiten. Hierbei wird visuellen Lehrformen besonderer Raum eingeräumt. Die freie Entfaltung der Persönlichkeit, soziales Lernen und das Vermitteln von christlichen Werten wie Toleranz, Respekt und Engagement für andere sind wichtige Aspekte der Bildungs- und Erziehungsarbeit am Kunstkolleg Hennef, die besonders durch das vertrauensvolle, kooperative Miteinander zwischen Schülerinnen, Schülern, Lehrern und Eltern gestärkt wird. Wir denken, dass eine Schule ein angstfreier Ort sein soll, in dem man sich wohl- und respektiert fühlt. Nur dann kann sich ein junger Mensch richtig entfalten.

  • Förderung von Kreativität und künstlerischen Talenten
  • Digitalklassen ab Jahrgang 5
  • Ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung
  • Manuelles und digitales Lernen Hand in Hand
  • Soziales und nachhaltiges Lernen
  • Förderung von Selbständigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Bläser- und Streicherklasse ab Jahrgang 5
  • Austausch mit anderen Kulturen
  • Intensive Teamarbeit und praxisorientierte Kompetenzen
  • Individuelle Leistungsförderung
  • Berufs- und Studienorientierung
  • Gemeinschaft leben

Unterrichtsfächer und Wahlmöglichkeiten

Wir unterrichten gemäß den staatlichen Richtlinien und Kernlehrplänen. Kreative Arbeitsweisen und Unterrichtsformen werden jedoch großgeschrieben und auch dem sozialen Lernen kommt ein sehr hoher Stellenwert zu. In der Sekundarstufe I sind wir eine Gesamtschule. 

Folgende Fremdsprachen bieten wir an:

  • Englisch ab Klasse 5
  • Französisch oder Latein ab Klasse 7
  • Spanisch ab Klasse 9

 

Weitere Wahlpflichtfächer ab Klasse 7:

  • Naturwissenschaften
  • Arbeitslehre
  • Darstellen und Gestalten

 

In unserer Oberstufe können Schülerinnen und Schüler das Abitur am Beruflichen Gymnasium erlangen. Folgende Fächer werden belegt:

  • Kunst und Englisch (Leistungskurse)
  • Gestaltungstechnik und Mathematik (mögliche dritte Abiturprüfungsfächer)
  • Wirtschaftslehre, Religion, Gesellschaftslehre mit Geschichte (mögliche vierte Abiturprüfungsfächer)
  • Deutsch, Biologie, Sport
  • Differenzierungsfächer: Grafik-Design (künstlerischer Schwerpunkt), Musik (Harmonielehre, Gehörbildung, Music Production, Komposition, Orchestration etc.) und/oder zweite Fremdsprache (Französisch, Latein oder Spanisch, obligatorisch, falls noch keine zweite Fremdsprache in der Sekundarstufe I in ausreichendem Umfang belegt wurde.)
  • Eine “besondere Lernleistung” z.B. aus den Differenzierungsfächern kann im Abitur gleichwertig zu den Prüfungen eingebracht werden!

Unsere Schulabschlüsse

Gesamtschule Sek. I:

  • Hauptschulabschluss
  • Fachoberschulreife (Mittlerer Schulabschluss)
  • Fachoberschulreife mit der Qualifikation zum Besuch der gymnasialen Oberstufe

Berufliches Gymnasium Sek.II:

  • Fachhochschulreife (nach Klasse 11 und nach Klasse 12)
  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

Berufsfachschule / Fachschule:

  • Gestaltungstechnischer Assistent (Berufsabschluss)
  • Gestaltungstechnischer Assistent in Verbindung mit der Fachhochschulreife
  • staatlich geprüfter Gestalter / Bachelor professional
  • In Kombination mit der Akademie verkürztes Studium

Unterrichtszeiten

Erste Stunde: 8.15-9.00 Uhr

Zweite Stunde: 9.00-9.45 Uhr

große Pause

Dritte Stunde: 10.00-10.45 Uhr

Vierte Stunde: 10.45-11.30 Uhr

große Pause

Fünfte Stunde: 11.45-12.30 Uhr

Sechste Stunde: 12.30-13.15 Uhr

Mittagspause

Siebte Stunde: 14.15-15.00 Uhr

Achte Stunde: 15.00-15.45 Uhr

Hausaufgabenbetreuung: täglich von 14.15-15.00 Uhr

Förderunterricht in Englisch, Mathematik, Deutsch: jeweils ab 14.15 Uhr wöchentlich

AGs und Kurse: täglich von 14.15-15.45 Uhr

Von Kunst bis Grafik-Design: Unser künstlerischer Schwerpunkt

Unsere Schule hat einen klaren künstlerischen Schwerpunkt. Wir denken, dass unser kreativer und künstlerischer Ansatz allen Kindern zu Gute kommt, die Freude und Bereitschaft mitbringen, gestalterisch zu wirken, etwas zu erschaffen. Kinder und Jugendliche gewinnen bei uns auf diese Weise viel Selbstvertrauen. Sie lernen Methoden, Techniken und Arbeitsweisen kennen, so dass sie in der Lage sind, sich künstlerisch-gestalterisch auszudrücken, ästhetische Reife zu gewinnen, aber auch ihr kulturelles und kunsthistorisches Bewusstsein auszuprägen. Für einen künstlerischen Menschen gehören die Künste zusammen: Daher muss man sich an unserer Schule zum Beispiel nicht wie an anderen Schulen in Klasse 7 zwischen dem Fach Kunst oder Musik entscheiden. Bei uns sind diese in jeder Klassenstufe obligatorischer Bestandteil des Stundenplans. In unserer Oberstufe prägt sich der künstlerische Schwerpunkt dann noch einmal stärker aus: Im Leistungskurs Kunst bekommt man ein umfassendes Wissen zu kunsthistorischen Epochen, ästhetische und funktionale Kunst und Architektur. Natürlich wird hier auch sehr viel praktisch gearbeitet und die Fähigkeiten weiterentwickelt. Zusätzlich gibt es in der Oberstufe das Fach Gestaltungstechnik, in welchem das Künstlerische mit den Anforderungen gestaltender Berufe verknüpft werden, zum Beispiel bei der Entwicklung eines Corporate Designs für ein Unternehmen etc. Darüber hinaus bieten wir das Differenzierungsfach Grafik-Design an, in welchem die Kenntnisse weiter vertieft und professionalisiert werden. Durch Einbringung einer besonderen Lernleistung, welche in der Oberstufe erbracht werden kann, wird diese gleichwertig zu den anderen Prüfungsfächern im Abitur berücksichtigt. Hinzu kommen für alle Schülerinnen und Schüler unsere vielfältigen künstlerisch-kreativen Angebote im Nachmittagsbereich, sowie Grundkenntnisse im Schauspiel, welche in der Sekundarstufe I im Fach Darstellen & Gestalten gelehrt werden.  

Sehr gute Ergebnisse

In kleinen Klassen bis zu maximal 22 Schülerinnen und Schüler kann auf jeden individuell eingegangen werden. In den Wahlpflichtfächern, z.B. bei Latein, Französisch, Spanisch, Naturwissenschaften, Arbeitslehre und Darstellen & Gestalten sind unsere Kurse in der Regel sogar noch deutlich kleiner.

Dank einer ruhigen und konzentrierten Lernumgebung erreichen die Schülerinnen und Schüler des Kunstkollegs ausgezeichnete Ergebnisse bei den jährlichen Lernstandserhebungen (VERA8).

Um noch individueller die Schülerinnen und Schüler fördern zu können nutzen wir auch eine jährliche Online-Diagnose, die im Hinblick auf die Kernlehrpläne des Landes NRW konzipiert wurde. Hierüber kann den Eltern für Ihre Kinder in den Hauptfächern eine detaillierte Rückmeldung über Stärken und noch ausbaufähige Lernbereiche gegeben werden. Auch bekommen die Kinder Lernmaterial an die Hand, das ganz individuell für die einzelnen Schülerinnen und Schüler zusammengestellt wurde.

 

So sehen zum Beispiel die Auswertungen der Lernstandserhebungen (VERA8) aus: Die Grafik gibt einen Überblick über die erreichten Niveaustufen im Durchschnitt des Landes NRW, den Durchschnitt des Standorttyps 1 und unsere Jahrgangstufe im Vergleich dazu. Seit Bestehen der Schule erreichten unsere Schülerinnen und Schüler in jedem Jahr deutlich überdurchschnittliche Ergebnisse.

Freiwillige Ganztagsangebote und Förderkurse

Das Kunstkolleg ist eine Schule mit freiwilligem Ganztagsangebot. Von keinem bis zu fünf Tagen in der Woche ist alles möglich. Wir bieten eine tägliche Hausaufgabenbetreuung, Förderkurse in Deutsch, Mathematik und Englisch. Darüber hinaus gibt es bei uns ein reichhaltiges Angebot an kreativen, künstlerischen Arbeitsgemeinschaften. Sehr beliebt sind zum Beispiel die Fotografie-AG, die Modedesign-AG, Illustrieren und Gestalten, Computerkurs, 3D- und Grafikdesign, Kochen und Backen, Geige und Cello, Gitarren-AG oder auch Plastisches Gestalten…

Auch bei den Arbeitsgemeinschaften ist es uns sehr wichtig, dass diese nicht bloße Beschäftigung der Kinder sind. Auch geht es nicht nur um die Vermittlung fundierter Kenntnisse und Arbeitstechniken: Es soll Spaß machen und gleichzeitig die Kreativität entfalten, Talente fördern, Neues ausprobieren, die Gemeinschaft und das Selbstbewusstsein der Kinder und Jugendlichen stärken.  

Schulkleidung

Unsere Schulkleidung gehört zur Schulphilosophie des Kunstkollegs. Wir möchten mit ihr zeigen: Wir gehören zusammen und wir sind eine Gemeinschaft. In Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Modedesign an der Rhein-Sieg-Akademie sind die schicken Outfits kreiert worden, in denen sich jeder wohlfühlen kann. Ob Hoodies, Polos, Sweater, T-Shirts, Longsleeves, Röcke, Jacken etc.: Die Kleidungsstücke sind mit einem gestickten Schulwappen versehen und werden zum Selbstkostenpreis angeboten.

Durch Schulkleidung wird der Markenzwang in der Schule vermieden und der soziale und finanzielle Hintergrund der Familie wird nicht offen ersichtlich. Seinen Platz in der Gruppe finden die Schülerinnen und Schüler nicht durch Äußerlichkeiten, sondern durch ihr Verhalten und ihren Charakter. 

Außerdem sind wir der Meinung, dass es gut ist, wenn Kinder und Jugendliche lernen, sich einem Anlass entsprechend zu kleiden. Mit ordentlicher Kleidung zeigen wir Wertschätzung und Respekt gegenüber der Institution Schule als Lernort und allen schulangehörigen Personen.

Gutes Essen - besseres Lernen!

Wir haben unsere Schülerinnen und Schüler entscheiden und zwischen mehreren Anbietern probieren lassen, wer in der Mittagspause für uns leckeres Essen anbieten darf. Die Wahl fiel dabei auf den Restaurant- und Cateringbetrieb “Querbeet” in Hennef, welcher für uns nicht einfach nur das typische “Schulessen” kocht. Stattdessen bekommen bei uns die Kinder die gleichen Menüs, die der Inhaber und Koch Carsten Seidel im eigenen Restaurant seinen Gästen genauso serviert. Frisch, regional, gesund und vor allem unglaublich lecker! Die Kinder und Jugendlichen können jeden Tag zwischen zwei Gerichten wählen. Es gibt immer ein vegetarisches und ein nicht-vegetarisches Menü. Auch Salat und leckere Desserts runden das Angebot ab. 

Klassenfahrten und Exkursionen

Klassenfahrten, Exkursionen, Abschlussfahrten, Skifreizeiten, Kursfahrten oder ein Schüleraustausch sind wunderbare Möglichkeiten, auch außerhalb der Schule zu lernen und sich inspirieren zu lassen:  Vielseitige Erfahrungen, Erkenntnisse über andere Kulturen und Erlebnisse, an die man sich gerne erinnert. Diese Aspekte sind uns im Kunstkolleg wichtig, denn sie unterstützen nicht nur schulisches, sondern auch soziales Lernen. Fest in unserem Fahrtenprogramm verankert sind auch Fahrten zur politischen Bildung, z.B. mit der Adenauer-Stiftung nach Berlin oder im Rahmen des Ausbaus der Deutsch-Französischen Freundschaft ins Elsaß. Auch z.B. konnten wir unseren Schülerinnen und Schülern eine spannende Reise nach Israel zu unserer Partnerschule organisieren. Im Winter gibt es alljährlich die Möglichkeit einer Skifreizeit, welche im Rahmen des Faches Sport angeboten wird.

Ergänzt wird das durch vielerlei fachgebundene und auch fächerübergreifende Exkursionen, Museums- und Ausstellungsbesuche. Lernen an außerschulischen Lernorten ist besonders nachhaltig, stärkt die Klassengemeinschaft und locker auch den Schulalltag auf.   

Warum Streicher- und Bläser-Klassen ab Jahrgangsstufe 5?

Streicher- und Bläserklassen sind mehr als nur das Erlernen eines Instruments. Und das alleine wäre ja schon Grund genug. Von Anfang an lernen die Kinder, sich gegenseitig zuzuhören und im Spiel zu unterstützen. Sie erfahren schnell den Zusammenhang zwischen dem Üben auf dem Instrument und dem Erfolg, der sich einstellt. Dies stärkt sowohl die Konzentrationsfähigkeit jedes einzelnen als auch den Umgang in der Klasse untereinander. Schon nach wenigen Wochen werden unsere Schülerinnen und Schüler gemeinsam mehrstimmige Stücke spielen und auch einem Publikum erste Ergebnisse präsentieren können. Der gemeinsame Erfolg unterstützt die Ausbildung des Selbstbewusstseins Insgesamt fördert eine Streicher- oder Bläserklasse bei den Schülerinnen und Schülern Teamfähigkeit und Sozial- und Selbstkompetenz: Musiktheoretische und musikhistorische Inhalte des „normalen“ Musikunterrichts werden direkt am Instrument und über das gemeinsame Musizieren und die gespielten Stücke vermittelt.

Begabten- und Talentförderung

Als Schule mit besonderem künstlerischen Schwerpunkt wollen wir selbstverständlich auch besondere künstlerische Talente und Begabungen optimal fördern. 

Daher laden wir diese Schülerinnen und Schüler auf Initiative unserer Kunstlehrerinnen und Kunstlehrer zu wöchentlich stattfindenden vertiefenden Begabtenkursen ein. Mit diesem besonderen Angebot wollen wir die Verwirklichung eigener künstlerischer Interessen und Ideen unserer Schüler und Schülerinnen in den Vordergrund stellen. Hierbei werden die Wahrnehmungsfähigkeiten (Sehschule) sowie handwerkliches Geschick unter der Leitung von schaffenden Künstlern und Künstlerinnen weitergehend geschult. Wir vermitteln Grundlagen und erweiterte Kenntnisse in Mal- und Zeichentechniken, manuellen Drucktechniken, analoger und digitaler Fotografie sowie Bewegtbild/Animation und anderen kreativen Ausdrucksmöglichkeiten. Durch Einzelbetreuung bzw. sehr kleine Gruppengröße entsteht eine angenehme und intensive Arbeitsatmosphäre unter Schülerinnen und Schülern mit ähnlichen Talenten und Interessen.

Soziale Kompetenzen wie Teamgeist und Kooperation können durch Gruppenprojekte und Gemeinschaftsarbeiten wachsen. Die Teilnahme und Mitwirkung an Wettbewerben, Kunst- und Kulturprojekten, Kunstausstellungen sind ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Förderung.

Berufsorientierung und "KAoA"

Die frühzeitige Berufs- und Studienorientierung ist dem Kunstkolleg Hennef ein besonderes Anliegen. Die Schule ist aktiv beim Projekt Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA) des NRW Schulministeriums dabei und bietet eine intensive Betreuung, Beratung und Begleitung bzgl. der beruflichen Planung und schafft so konkrete Anschlussperspektiven. Schülerinnen und Schüler werden behutsam, aber frühzeitig und konsequent mit der modernen Arbeitswelt bekannt gemacht. Zu KAoA gehört ein festes Programm aus Berufsfelderkundungen, Betriebspraktika und Studienorientierung.

Feste und Feiern

Es ist selbstverständlich, dass zu einer gesunden Schulgemeinschaft auch das gemeinsame Feiern zu unterschiedlichen Anlässen nicht zu kurz kommen darf. Sei es Karneval, Weihnachten oder auch zum Beispiel unser jährliches Sommerfest. Bei uns wird Gemeinschaft groß geschrieben!

Kooperationen und Vernetzung

Das Kunstkolleg ist inner- und außerschulisch sehr gut vernetzt und pflegt vielfältige Kooperationen und Projekte. International besteht eine Partnerschaft mit der St. Josephs Highschool in Israel. Exkursionen in Museen, zum europäischen Parlament oder andere Bildungseinrichtungen verbinden den Schulalltag mit der Lebenswirklichkeit. Das Kunstkolleg ist beteiligt am Projekt Europa macht Schule und zertifiziert als Schule mit Courage – Schule ohne Rassismus. Hier setzen wir mit unserer prominenten Patin Sophie Moser ein Zeichen gegen Ausgrenzung und Rassismus.

Es bestehen Kooperationen mit der Stadtbibliothek Hennef und dem Sound-College und eine Zusammenarbeiten mit der Konrad-Adenauer-Stiftung in Sankt Augustin/Berlin und dem Kölner Medienunternehmen Picture Puzzle Medien. Gemeinnützige Aktionen für UNICEF, den BUND, die Hennefer Tafel oder den WWF stärken das soziale Engagement unserer Schülerinnen und Schüler. Präventionskurse im Bereich Medienerziehung und gezieltes Methodentraining und Teambuilding unterstützen unsere Schülerinnen und Schüler in ihrem Entwicklungsprozess.

Die Teilnahme an Wettbewerben und anderen außerschulischen Projekten spiegelt das hohe Engagement unserer Schülerinnen und Schüler wieder. 2021 gewann das Kunstkolleg nicht nur den 3. Preis im landesweiten Wettbewerb „Eurovisons“ mit einem Foto, das die Zerstörung der Natur durch den Menschen verdeutlicht – auch der 1. Preis im Comicwettbewerb der Oper Köln zu Wagners „Götterdämmerung“ ging an das Kunstkolleg.

Auch Veranstaltungen werden am Kunstkolleg großgeschrieben. Kultur im Foyer stellt Projekte und Highlights aus dem Unterricht vor. Bei Hennefer Schulen stellen aus bringt sich das Kunstkolleg jedes Jahr mit anspruchsvollen Bildern und Objekten ein

Wettbewerbe

Die Teilnahme an Wettbewerben lässt Schülerinnen und Schüler oftmals, je nach Thema, über den schulischen Tellerrand schauen und auf diese Weise fachübergreifend und mit künstlerischen Mitteln gesellschaftlich bedeutende Fragestellungen bearbeiten und ihr soziales Bewusstsein stärken.

Durch Wettbewerbserfolge bekommen unsere Schülerinnen und Schüler dann auch zusätzlich Anerkennung von außerhalb der Schule. Das ist mehr als nur ein Lob: Es wurde dann etwas geleistet auf dass man zu Recht stolz sein kann!

Jan Christian, Louis, Jana, Dlear, Aylin und Lynn gewannen mit Ihrem Foto zum Thema "Umwelt - der Mensch im Kampf gegen die Natur" den dritten Platz beim Schülerwettbewerb Eurovisions des Ministeriums für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes NRW.
Glückliche Siegerin: Aylin gewann mit ihren Illustrationen den Comic-Wettbewerb der Oper Köln.

Unsere Schülervertretung

In die Schülervertretung wurden in diesem Schuljahr Sophie Ratte (Klasse 12b), Jan Haller (Klasse 12b), Jonathan Verch (Klasse 10a) und Lilli-Sophie Rothweiler (Klasse 9a) gewählt.

Die SV vertritt die Interessen der Schülerinnen und Schüler gegenüber der Schule und nimmt auch mit beratender Stimme an wichtigen Veranstaltungen wie zum Beispiel den Teilkonferenzen und Schulkonferenzen teil. 

Auch auf örtlicher und überörtlicher Ebene wirken unsere SV-Schülerinnen und SV-Schüler an den Stadtschulpflegschaftssitzungen sowie bei der Bezirks- oder Landesschülervertretung mit.

Zu erreichen sind unsere SV-ler für unsere Schülerinnen und Schüler intern direkt über den Chat in MS-Teams.   

Unsere Lehrerinnen und Lehrer

Unsere Lehrerinnen und Lehrer sind sehr gerne auch außerhalb der Elternsprechtage für Sie erreichbar. Schreiben Sie einfach eine Mail nach folgendem Schema an: Nachname@rsak.de. Oder rufen Sie im Sekretariat an. Der Kollege oder die Kollegin werden sich dann gerne telefonisch bei Ihnen zurückmelden. Natürlich können Sie auch jederzeit einen persönlichen Gesprächstermin in der Schule oder Online mit uns ausmachen.    

Klassenleitungen Klasse
Bilal und Hoinkis
5a
Loschitz
6a
Dr. Stoverock
7a
Lennartz-Schreiner
7b
Schlie
8a
Wendisch
9a
Busch
9b
Harms
10a
Dr. Kaute und Körner
10b
Lindner
11a
Hoffschult
12a
Lingen
13a
Pilger
13b
Neulich nach der Dienstbesprechung...

Unser Team:

Frau Alici, Frau Bilal, Frau Bülow, Herr Busch, Herr Brandt, Frau Dede, Frau Deparade, Frau Dorizon, Frau Dósa, Frau Fischer, Herr Frings, Frau Frommel, Herr Harms, Frau Hilden, Herr Honemann, Frau Hoffschult, Herr Hoinkis, Frau Dr. Kaute, Herr Körner, Frau Lennartz-Schreiner, Frau Lindner, Herr Lingen, Frau Loschitz, Frau Mailandt, Herr Meier, Frau Onbasi, Herr Pilger, Herr Salm, Frau Schlie, Herr Tamm, Frau Viola, Herr Wendisch.

Unser Schulleitungsteam

Verena Lennartz-Schreiner

Unterstufenkoordinatorin

zusätzlich: Übergangsmanagment von Grundschule zu Gesamtschule

Florian Pilger

Mittelstufenkoordinator

zusätzlich: Studien- und Berufsorientierung, Bücher- und Lernmittelmanagement

Nadja Lindner

Oberstufenkoordinatorin

zusätzlich: Koordination von IT- und digitalem Unterricht

Ulrike Schlie

Didaktische Leitung

zusätzlich: Koordinatorin für PR / Medien, Organisation Ganztag und Events

Dr. Helga Stoverock

Koordinatorin Organisation

zusätzlich: Veranstaltungsmanagement, Aktionen und Events

Tobias Lingen

Schulleiter