Digitale Schule

Das Kunstkolleg nutzt eine Vielzahl digitaler Möglichkeiten im Schulalltag, so dass wir auch in Zeiten des Corona-Lockdowns Unterricht weitgehend nach Stundenplan durchführen konnten. Dateien bearbeiten, Gruppenabsprachen treffen, Videostreams und das Hochladen von Aufgaben erleichtern den Unterrichtsalltag und machen unsere Schülerinnen und Schüler fit für die Anforderungen des digitalen Lebens. Hinzu kommt der uneingeschränkte Zugriff auf die üblichen Programme wie Word, Powerpoint, Excel usw. von jedem internetfähigen Endgerät aus.

Zudem kann über die Chat-Funktion bei MS Teams eine sichere Kommunikation der Schüler und Lehrer untereinander stattfinden. Schülerinnen und Schüler können ihre Lehrer kontaktieren, in Klassengruppen oder Fachgruppen miteinander schreiben und gemeinsam an Dateien oder Präsentationen arbeiten. Hierbei werden keine privaten Telefonnummern sichtbar und die Kommunikation ist klar auf schulische Erforderinisse eingegrenzt.

Wichtiger Hinweis

So zeitgemäß, notwendig und richtig das Lernen mit digitalen Medien auch heutzutage sein mag, so bergen eine ständige digitale Verfügbarkeit und der ständige Umgang mit digitalen Medien auch Gefahren für Kinder und Jugendliche! Daher ist die Verwendung von Smartphones auf dem gesamten Schulgelände nur mit expliziter Erlaubnis einer Lehrperson gestattet. Wir wünschen uns, dass unsere Schülerinnen und Schüler im realen Leben miteinander interagieren. Achten Sie bitte auch darauf, dass Ihr Kind nur altersgemäße Inhalte verwendet. Soziale Netzwerke, wie zum Beispiel WhatsApp sind aus gutem Grund erst ab 16 Jahren freigegeben. Wenn Sie dennoch Ihr Kind in soziale Netzwerke lassen, achten Sie bitte darauf, was dort geschieht. Wenn Sie zum Beispiel meinen, dass Ihr Kind in einer „Klassengruppe“ mit anderen schreiben können soll, dann sollte dort auch zumindest immer ein Erwachsener Mitglied der Gruppe sein und mitlesen. Über soziale Medien ist die Hemmschwelle für Beleidigungen und Mobbing gering. Dort erlittene seelische Verletzungen sind oft kaum heilbar. Während der Hausaufgaben oder des Lernens sollte das Handy am besten weit weg sein. Die Konzentrationsfähigkeit sinkt extrem, wenn pausenlos Nachrichten auf dem Smartphone eintreffen. Auch empfehlen wir dringend feste Auszeiten von Handy und Computer. Permanente Nachrichten in Klassenchats und damit verbunden die Angst, etwas zu verpassen, wenn man nicht immer online ist, setzen Kinder und Jugendliche unter einen enormen Stress. Ebenfalls sollten Sie die Mediennutzungszeit im Auge behalten. Computerspiele sprechen sehr gezielt das Belohnungszentrum im menschlichen Gehirn an und können sehr schnell süchtig machen. Lerninhalte in der Schule leiden darunter immens, weil die Konzentration und Bereitschaft für normale Tätigkeiten deutlich absinkt. Wer innerlich getrieben ist, unbedingt das Spiel weiterzuspielen und das nächste Level zu erreichen, wird nur wenig Motivation für Vokabellernen aufbringen können. Wenn Sie Ihrem Kind wirklich etwas Gutes tun wollen, schenken Sie ihm lieber ein gutes Buch als ein Smartphone.

Nützliche Links

Das Kunstkolleg nutzt eine Vielzahl digitaler Möglichkeiten im Schulalltag, so dass wir auch in Zeiten des Corona-Lockdowns Unterricht weitgehend nach Stundenplan durchführen konnten. (Beachten Sie bitte, dass Sie mit folgenden Links die Internetseite des Kunstkollegs verlassen. Für etwaige Inhalte sind die jeweiligen Seiteninhaber verantwortlich.) Es gibt auch Handy-Apps für Mensa-Max, Webuntis und Microsoft Office 365 in den üblichen Appstores bei Android oder I-OS. Zumindest für Mensa-Max empfehlen wir aber den Zugang über den Internetbrowser. Auch Webuntis bietet über den normalen Webbrowser eine höhere Funktionalität. Hinweise zur Nutzung finden Sie im Downloadbereich.

Hier können Sie das Schülerticket online bei der Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft beantragen oder Ihre persönlichen Daten wie Adresse etc. im Falle eines Umzugs ummelden. Die Schule bestätigt anschließend die Schülerschaft und prüft die Freifahrtberechtigung. Daraufhin legt die RSVG den evtl. Preis fest. Das Schülerticket erhalten Sie dann automatisch per Post.  

Hier können Sie das Essen für die Mensa vorbestellen. Eine Bestellung für die nächste Woche ist immer nur bis einschließlich Sonntag abends, 20.00 Uhr möglich. Abbestellen kann man das Essen täglich bis spätestens 9.00 Uhr, falls das Kind z.B. krank ist. Ein bestelltes Essen, das nicht rechtzeitig abbestellt wurde, wird in jedem Fall berechnet. 

Hier können Sie sich in Webuntis einloggen. Das digitale Klassenbuch und Stundenplan zeigt tagesaktuell die individuellen Stundenpläne an, die Hausaufgaben, die Stundeninhalte, die Fehlzeiten etc. Über den Elternzugang können Eltern alle wichtigen Daten zu den Kindern einsehen und Kinder z.B. auch krankmelden. (Aber Achtung: Eine Krankmeldung ist nicht automatisch eine Entschuldigung!)

Jeder Schüler hat an unserer Schule ein Microsoft Office 365 Konto, mit welchem auf MS Teams, Word, Powerpoint etc. zugegriffen werden kann. MS Teams wird häufig im Unterricht genutzt, um Gruppen zu bilden, Arbeitsmaterialien zu organisieren und für die schnelle Kommunikation zwischen Schülerinnen und Schülern mit Lehrerinnen und Lehrern außerhalb des Unterrichts. 

Wir nutzen die Online-Diagnose von Westermann, um Lernstände jährlich zu diagnostizieren und individuell besser fördern zu können. Hier können Sie sich über die Online-Diagnose informieren oder sich für die Tests oder Auswertungen oder das Online-Material einloggen.

Unsere Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, ein eigenes Schließfach im Klassenraum zu nutzen. Die Anmeldung findet über das Portal der Firma Mietra statt. Schulsachen wie Sportbekleidung, Zeichenmaterialien und Schulbücher sowie persönliche Wertgegenstände können in einem Schließfach sicher verstaut werden. Der Rücken wird entlastetet und die Schüler können sich deutlich unbeschwerter im Schulhaus bewegen.