Studierende informiert am Kunstkolleg über Stipendien

Am 7. November 2016 besuchte Chantal Grede, Studentin der Politikwissenschaft an der Universität Bonn, das Kunstkolleg. Sie informierte die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe über die Möglichkeiten der Studienfinanzierung durch ein Stipendium.

Begabte werden in Deutschland durch umfangreiche Stipendien verschiedendster Studienwerke und Stiftungen gefördert. Egal, ob man Kunst, Jura oder Germanistik studiert. Und natürlich unabhängig von der Geldbörse und Herkunft der Eltern. Nur Leistungsbereitschaft, Noten und soziales Engagement zählen.

Im Rahmen des Studienpatenschaftsprogramms der Konrad-Adenauer-Stiftung begleiten Stipendiaten und junge Altstipendiaten talentierte und engagierte junge Menschen mit Zuwanderungsgeschichte oder aus Elternhäusern ohne Hochschulerfahrung auf ihrem Weg an die Universität.  Sie wissen, worauf es bei der Studien- und Hochschulwahl ankommt und geben jungen Menschen die Orientierungshilfe, die sie auf dem Weg von der Schule ins Studium brauchen. Sie übernehmen Studienpatenschaften und stehen den Schülern bei allen Fragen rund ums Studium zur Verfügung. Als Studienpaten sind sie persönliche Ansprechpartner und ermöglichen einen direkten Einblick in den Alltag eines Studenten.

Über die Homepage www.senkrechtstarter.org können Studienpaten kontaktiert und weitere Informationen zum Programm – teils mehrsprachig – abgefragt werden. Gerne können interessierte Schüler oder Lehrer sich auch direkt an die Mitarbeiter des Programms wenden.

Herr Dr. Wüst, Koordinator der Studien- und Berufsorientierung und selbst Altstipendiat, bedankte sich bei Chantal Grede, die die jeweiligen Fördermöglichkeiten vorgestellt hat.

Mehr auf: STIPENDIUM PLUS.