Infos zur Schule

Impressionen vom letzten Tag der offenen Tür

Schule und Leitbild

Das Kunstkolleg Hennef ist von der 5. bis 10. Klasse eine Gesamtschule mit künstlerischem Schwerpunkt und von der 11. bis 13. Klasse ein Berufliches Gymnasium für Gestaltung. Es setzt bewusst auf eine familiäre Lernatmosphäre in kleinen Klassen bis maximal 22 Schülerinnen und Schüler. Kreativität wird am Kunstkolleg großgeschrieben, denn Lernen soll Freude machen. Am Kunstkolleg ist jeder willkommen, der offen ist für neue Ideen und Inspirationen. Eine hohe künstlerische oder musische Begabung ist nicht entscheidend: Viel wichtiger ist das Interesse an kreativen Arbeitsformen und das Entdecken der eigenen Fähigkeiten.

 

Schulabschlüsse

Am Kunstkolleg Hennef können sämtliche allgemeinbildenden Schulabschlüsse erworben werden:

 
• Hauptschulabschluss (nach 9. und 10. Klasse)
• Fachoberschulreife (Mittlerer Schulabschluss)
• Fachoberschulreife mit der Qualifikation zum Besuch der gymnasialen Oberstufe
• Fachhochschulreife (nach 11. bzw. 12 Klasse)
• Abitur (Allgemeine Hochschulreife)

Anders als bei vielen privaten Schulen müssen unsere Schülerinnen und Schüler nicht an einer Externenprüfung teilnehmen. Als staatlich genehmigte Ersatzschule dürfen wir die Abschlüsse selbst vergeben, genau wie es auch bei den staatlichen Schulen üblich ist.

Lernstandserhebungen

Die Schülerinnen und Schüler des Kunstkollegs nehmen selbstverständlich an den zentralen Abschlussprüfungen der Klasse 10, dem Zentralabitur und auch an den Lernstandserhebungen in Klasse 8 teil. Hierbei konnten die Schülerinnen und Schüler bisher jedes mal sehr gute Ergebnisse erzielen. Allein bei den Lernstandserhebungen konnten sich die Schülerinnen und Schüler unserer achten Klassen bisher jedes mal in allen geprüften Fächern und Bereichen überdurchschnittlich platzieren, sowohl im Vergleich zur Schulform Gesamtschule als auch im Vergleich zum besten Standorttyp, welchem auch das Kunstkolleg zugeordnet ist. 

Unser pädagogischer Ansatz

Im Zentrum des pädagogischen Konzepts steht neben der Vermittlung der allgemeinbildenden Kompetenzen in allen Fächern auch die Förderung kreativer und künstlerischer Fähigkeiten und die dementsprechende Methodik: Selbst- und handlungsorientiertes Lernen genauso wie außerschulisches und fächerübergreifendes Arbeiten. Hierbei wird visuellen Lehrformen besonderer Raum eingeräumt. Die freie Entfaltung der Persönlichkeit, soziales Lernen und das Vermitteln von Werten wie Toleranz, Respekt und Engagement für andere sind wichtige Aspekte der Bildungs- und Erziehungsarbeit am Kunstkolleg Hennef, die sich besonders durch das vertrauensvolle, kooperative Miteinander zwischen Schülerinnen und Schülern und Lehrern an einer überschaubaren Schule entwickeln und fördern lassen.

  1. Erreichen des angestrebten Bildungsziels
  2. Förderung von Kreativität und künstlerischen Talenten
  3. Ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung
  4. Soziales Lernen und intensive Teamarbeit
  5. Individuelle Förderung
  6. Berufs- und Studienorientierung
  7. Gemeinschaft leben

Warum wir keine inklusive Schule sind?

Wir glauben, dass Kinder mit einem festgestellten Förderbedarf (AO-SF) die bestmögliche Förderung  erhalten sollen. Dafür benötigen sie ausgebildete Experten mit jahrelanger Praxiserfahrung im sonderpädagogischen Bereich. Gerade für diese Schülerinnen und Schüler bietet die Schullandschaft in Hennef hervorragende Möglichkeiten wie z.B. die Schule in der Gaisbach, die Richard-Schirrmann-Schule und die St. Ansgar-Förderschule, sowie die Inklusionsklassen der beiden städtischen Gesamtschulen. Auch wenn es bei uns kleine Klassengrößen gibt, kann dies nicht darüber hinweg täuschen, dass Kinder mit festgestelltem Förderbedarf auch eine sonderpädagogische Förderung an einer Schule mit einem entsprechenden sonderpädagogischen Förderschwerpunkt erhalten sollen. Unsere Schule hat keinen anerkannten sonderpädagogischen Förderschwerpunkt und auch keine Sonderpädagogen. Deswegen bitten wir um Verständnis, dass wir keine Inklusionskinder aufnehmen dürfen.  

Schulkleidung

Unsere Schülerinnen und Schüler tragen eine einheitliche Schulkleidung. Für eine Schule in Deutschland mag das ungewöhnlich sein, international ist es hingegen üblich und hat sich auch bei uns bewährt. Die Schulkleidung vermeidet das Erkennen sozialer Unterschiede und ermöglicht, dass die Schülerinnen und Schüler sich mehr über ihren Charakter und ihr Verhalten definieren als über Markenkleidung. Wir denken, dass die Schulkleidung auf diese Weise ein Stück weit zu Integration und Persönlichkeitsentwicklung beiträgt, die auf Werten wie z.B. Toleranz und sozialem Denken beruht. 

Reportage des WDR vom 03. Sept. 2014 über die Schulkleidung am Kunstkolleg

Ferien, Unterrichtszeiten, freiwilliges Ganztagsangebot

Die Ferien richten sich nach den Schulferien des Landes Nordrhein-Westfalen. Da einige Kinder von weiter her kommen und eine längere Anfahrt haben, es aber auch lernwissenschaftlich bewiesen ist, dass ein späterer Unterrichtsbeginn für die Aufmerksamkeit besser ist, beginnt der Unterricht bei uns morgens erst um 8.15 Uhr. Nach der sechsten Schulstunde findet ab 13.15 Uhr eine einstündige Mittagspause statt. Je nach Klassenstufe und Stundenplan kann danach noch eine siebte oder achte Stunde stattfinden. Ansonsten bieten wir eine betreute Lern- und Hausaufgabenbetreuung, Förderkurse in Deutsch, Mathematik und Englisch, sowie ein reichhaltiges Angebot an spannenden oder kreativen Arbeitsgemeinschaften an. Ob und an welchen Angeboten unsere Schülerinnen und Schüler teilnehmen, können Sie mit Ihren Kindern selbst entscheiden.  Die Teilnahme an Ganztagsangeboten an bis zu fünf Wochentagen ist freiwillig.

Unser Schulessen

Besonders schön ist es, wenn in der einstündigen Mittagspause Schülerinnen und Schüler in der Mensa zusammen und auch mit der ein oder anderen Lehrkraft gemeinsam zu Mittag essen. Hier kann man besonders auch das klassenübergreifende, familäre Miteinander erleben. Gemeinsam zu essen bedeutet auch, sich besser kennenzulernen und die Gemeinschaft zu stärken. Das Essen wird uns übrigens von der Firma Robi geliefert, die ausschließlich gesund und nach ernährungswissenschaftlichen Kriterien zubereiten. Nicht ohne Grund gab es dafür die „Note 1“ von inform, Deutschlands Initiative für gesundes Essen und Bewegung (DGE zertifiziert).

Räume und Ausstattung

Unsere Schule mag klein sein, besitzt aber in unseren Schulgebäuden alle notwendigen Räumlichkeiten für einen guten und zeitgemäßen Unterricht. Die hellen Klassenzimmer sind neben einer traditionellen Tafel, an der wir aus Überzeugung weiterhin festhalten, zusätzlich mit Beamern, Objektkameras und OHPs  ausgestattet, um multimediales Lernen zu ermöglichen. Für alle Schülerinnen und Schüler stehen Schließfächer in ihren Klassenräumen bereit. Zusätzlich zu den Klassenräumen haben wir einen naturwissenschaftlichen Fachraum, welcher Experimente mit Strom-, Gas- und Wasseranschluss ermöglicht. Ein Biologieraum mit Mikroskopen und anderem Versuchsgerät steht für entdeckenden Unterricht bereit. Ein Musikraum mit vielen Instrumenten, ein Kunstraum, ein Computerraum und ein zusätzlicher Laptopwagen, sowie Fachräume für Arbeitslehre und Gestaltungstechnik sind vorhanden. Alle Fachräume verfügen ebenfalls über Beamer und Rechner. Für spezielle Unterrichtsvorhaben können auch die Räumlichkeiten der Rhein-Sieg-Akademie für Realistische Bildende Kunst und Design (RSAK) wie ein Fotostudio, Ateliers oder Werkstätten genutzt werden. Der Sportunterricht findet in gemieteten Sporthallen ganz in der Nähe und je nach Verfügbarkeit auch in der Schwimmhalle der Sportschule Hennef statt. Ein Bibliotheksraum mit Computern und Drucker, Sanitätsliege, Mensa, Sekretariat, Lehrerzimmer und Schulleiterbüro sind natürlich selbstverständlich.