Adventswoche für den guten Zweck

Mit selbstgestalteten Weihnachtskarten und leckeren Weihnachtsleckereien engagiert sich die private kreative Gesamtschule und das Berufliches Gymnasium für Gestaltung für UNICEF

Auch in diesem Jahr möchte sich das Kunstkolleg für einen wohltätigen Zweck engagieren und Kinder in Not unterstützen. Die Klasse 10a hat dazu im Darstellen & Gestalten-Kurs unter der Leitung von Ulrike M. Schlie Weihnachts-Postkarten handbemalt und auch andere Klassen inspiriert, mitzumachen. Jede Karte konnte für 1 Euro erworben werden – natürlich durfte auch jederzeit mehr gespendet werden. Außerdem wurden Waffeln und andere Köstlichkeiten eine Woche lang in den großen Pausen im Foyer verkauft. 401 Euro sind hier zusammengekommen und werden an UNICEF für das Projekt „Schulen in Afrika“ gespendet.

Vor allem der erste Verkaufstag bleibt allen Schülerinnen und Schülern im Gedächtnis, denn durch die leckeren Waffeldämpfe, reagierte der Brandmelder und sorgte im wahrsten Sinne des Wortes für ordentlich Alarm bei der Verkaufsaktion. „Unsere Aktion wurde von den Schülerinnen und Schülern der anderen Klassen mit großem Interesse angenommen. Wir haben eine Orgagruppe gegründet und diese hat innerhalb weniger Tage mit Hilfe der Klasse das gesamte Event geplant und organisiert. Die ganze Aktion war ein voller Erfolg. Das Geld wird von Frau Schlie und einigen Schülern jetzt an Unicef übergeben. Wir bedanken uns bei allen, die uns durch den Kauf einer Waffel unterstützt haben.“, freut sich Jasper aus der 10a.

Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen unterstützt seit 1946 in ca. 190 Staaten insbesondere Kinder und Mütter in den Bereichen Gesundheit, Hygiene, Ernährung sowie Bildung und leistet humanitäre Hilfe in Notsituationen. UNICEF tritt zudem weltweit für die Umsetzung der Kinderrechte ein. Das Projekt „Schulen für Afrika“ setzt sich dafür ein, möglichst viele Kinder in entwicklungsschwachen Ländern den Schulbesuch zu ermöglichen. UNICEF baut Schulen und stattet diese mit Materialien aus, sorgt für sauberes Trinkwasser und investiert in die Ausbildung von Lehrern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.