Latein

Salvete! Langweiliger Lateinunterricht? – Nein, danke! Hier an unserer Schule erlernen die Schülerinnen und Schüler mit Spaß und modernen Methoden die alte Sprache: Vorbei sind die Zeiten öder Formenpaukerei. Mit spielerischen und kreativen Ansätzen fällt das Erarbeiten und Behalten grammatischer Regeln und Vokabeln gar nicht mehr schwer! Außerdem vermittelt der Lateinunterricht Einblicke in die Lebenswelt der Antike, z. B. in den römischen Alltag, die Mythologie oder die Philosophie. Auch hier ergänzen Textarbeit an altersgerechten Materialien und kreative Formen einander, wobei z. B. das Verfassen eigener Texte, die Gestaltung von Comics oder das Entwerfen von Rollenspielen nicht fehlen dürfen. In der Auseinandersetzung mit der „fremden“ Welt der Römer, deren Nachwirkungen besonders in den Bereichen Kunst und Literatur eine große Rolle spielen, erweitern die Schülerinnen und Schüler ihren Horizont und bekommen Anregungen und Orientierung für die eigene Identitätsfindung. Exkursionen zu außerschulischen Lernorten wie z. B. dem archäologischen Park in Xanten oder dem römisch-germanischen Museum in Köln können ebenfalls dazu beitragen, diese ferne Welt und ihre Eigenheiten greifbarer zu machen. Somit haben die Schülerinnen und Schüler am Kunstkolleg nicht nur die Möglichkeit, die lateinische Sprache und Literatur auf verschiedenen Wegen kennenzulernen, sondern können gleichzeitig das für viele Studiengänge vorausgesetzte Latinum erwerben.

 

Projekt: Antike Mythen neu erzählt!

Die Schülerinnen und Schüler des Kunstkollegs beteiligten sich, unter der Leitung von Frau Hoffschult (Latein) und Herrn Dr. Wüst (Geschichte), jahrgangsstufenübergreifend im Projekt „Antike Mythen neu erzählt!“ und erfuhren viel über die Mythen der Griechen und Römer, die sie neu interpretierten und als Fotostories professionell gestalteten.