Airbrush

Airbrush ist ein englischer Begriff und heißt zu Deutsch »Luftpinsel«. Es ist ein multifunktionales Wort und beschreibt zugleich drei Begriffe. Zu einem haben wir die Technik, die allgemeinsprachlich als Airbrush bezeichnet wird. Das Werk, das der Künstler erstellt, trägt die Bezeichnung Airbrush ebenso. Allein die Tatsache das in einem Wort gleich drei Begriffe stecken, die wiederum ein Hobby beschreiben zeigt, wie mannigfaltig das Thema ist.

Spricht man von der Airbrush Technik, ist hierbei das Auftragen der Farbe mittels Airbrush Pistole gemeint. Im Grunde gibt es eine Haupttechnik, die jeder Künstler sich zu Nutze macht. Der Feinspritzapparat ist eine kleinere Version der Spritzpistole. In der Airbrushpistole treffen Farbe und Luft durch ein ausgeklügeltes System aufeinander. Dabei entsteht ein physikalischer Prozess, der die Farbe zerstäubt. Der Arbeitsdruck beträgt in der Regel 1,5 – 2bar. Für Detailarbeiten mit stark verdünnten Farben oder Sprengeleffekte ist ein Arbeitsdruck von 1bar nicht unüblich.

Unsere Schülerinnen und Schüler aus der Arbeitsgemeinschaft „Airbrush“ haben hier sichtlich Freude bei der kreativen Arbeit mit Luft und Farbe. Angeleitet werden sie von der Studentin Lilya Schneider.